Ernährung: Fettarme Gerichte


Bei der Ernährung kann man viel falsch machen. Dann wird es leider ungesund und das Schlimme dabei, man nimmt unter Umständen auch noch zu. Daher sind fettarme Gerichte wichtig, um in Form, fit und gesund zu bleiben.

ettarme Gerichte

Hauptsache gesund durch die richtige Ernährung

Allerdings benötigt der menschliche Körper einen Teil auch an Fettzufuhr über die Ernährung, um bestimmte Vitamine gesund umsetzen zu können. Daher kommt es bei der fettarmen Ernährung auch darauf an, dass man nicht ganz auf gesundes Fett verzichtet, das zum Beispiel in nativem Olivenöl vorkommt.

>>> Im Forum auf chefkoch.de kannst Du Dich mit vielen anderen Abnehmwilligen über das Thema „gesundes Essen“ austauschen.

 

Was sind fettarme Gerichte?

Jedes Essen und jedes Gericht kann auch fettarm hergestellt werden. Dies fängt an beim Pfannkuchen an, den man anstatt mit viel Vollmilch auch zu einem Teil mit Mineralwasser anrühren kann.

[easyazon-image align=“right“ asin=“B000PTJ3PY“ locale=“de“ height=“57″ src=“http://ecx.images-amazon.com/images/I/31wq68yjjXL._SL160_.jpg“ width=“160″]Eiweißhaltiges Fleisch, wie zum Beispiel fettarme Hühnchenbrust, kann entweder in Brühe gedünstet oder in einer Grillpfanne gebraten werden.

Denn gerade fettarme Gericht auf einer Eiweißbasis helfen verstärkt beim Abnehmen. Durch die Aufnahme von Eiweiß wird dem Körper geholfen, Muskeln beim Sport vermehrt aufzubauen.

Durch diese Muskeln werden im Körper sodann die Fettzellen abgebaut. Wird nun auch noch weniger Fett durch die Nahrung aufgenommen, dann können sich diese Fettdepots auch nicht mehr füllen, da das wenige Fett vom Körper verwertet wird.

Aufpassen sollte man jedoch immer, wenn fertige Gerichte als fettarme Gerichte angepriesen werden. Denn man will ja auch gesund sein, und diese fertigen Gerichte versprechen leider mehr, als sie halten. Daher ist das Selbermachen des Essens das A und O beim Abnehmen.

>>> Viele Rezepte für fettarme Gerichte findest Du auf in der Rezeptsammlung auf chefkoch.de oder auf lecker-fettarm-kochen.de.

 

Hauptsache gesund durch moderaten Sport

Hauptsache gesund: Wenn man abnehmen will, sollte man neben der fettarmen Ernährung auch immer Sport in den Abnehmplan mit aufnehmen. Durch den Sport (wie zum Beispiel Walken, Joggen, Schwimmen oder Radfahren) nimmt man langfristig ab, da mehr Kalorien verbraucht als zugeführt werden.

Auch verschwinden die unliebsamen Fettpölsterchen durch Sport fast ganz von selbst, da mehr Muskelmasse aufgebaut wird. Denn gerade Fettdepots am Bauch sind auf lange Sicht ungesund, da sie auch auf die inneren Organe übergreifen können. Isst man nun dauerhaft fettarme Gerichte, dann werden diese Depots zwar nicht mehr gefüllt aber ohne Sport leider auch nicht wirklich abgebaut. Eine halbe Stunde am Tag Bewegung reicht hier aber schon aus.

 

Wie wird das Abnehmen leicht gemacht? Hier ein paar Abnehmtipps für den täglichen Gebrauch:

  • Kohlenhydrate und Eiweiß zum Frühstück, wie etwa ein Marmeladenbrot mit Quark oder ein leckeres Früchtemüsli auf Haferflockenbasis
  • Ein paar Früchte am Vormittag oder einen kleinen Joghurt
  • Ein fettarmes Gericht aus gedünstetem Fisch oder Fleisch mit viel Gemüse, für das Mittagessen
  • Früchte oder kleiner Joghurt am Nachmittag
  • Eine halbe Stunde Sport am Nachmittag – das kann Walken, Laufen, Schwimmen oder Radfahren sein, je nachdem, wie die eigenen Vorlieben sind
  • Ein eiweißhaltiges Gericht am Abend, das aus gedünstetem Fisch oder hellem Fleisch, einem Salat mit wenig Olivenöl und einem Joghurt/Knoblauch-Dip bestehen kann
  • Nach 18.00 Uhr wegen der besseren Verdauung in der Nacht auf weiteres Essen verzichten

Will man am Abend doch noch ein wenig vor dem Fernseher knabbern, so sollte dies hauptsächlich gesund sein. Hierfür eignen sich Möhren-, Gurken- oder Paprikasticks, die man sich auf den Tisch stellen kann. Das sind fettarme Gerichte, die nicht ansetzen. Denn um gesund abnehmen zu können, benötigt man auch viel Gemüse.

Auf Chips und ähnliches sollte man in der Abnehmphase auf jeden Fall verzichten!